Anmelden    Registrieren

Beetumrandung

Hier dreht sich alles um Gartengestaltung, Balkonbepflanzung oder sonstige gärtnerische Themen
  • Autor
    Nachricht

Re: Beetumrandung

Beitragvon yoshi » 21. April 2013, 14:10

Aida, wenn du die Maiglöckchen verschicken könntest, hätt ich gern welche. Geht das?
yoshi
Benutzeravatar
yoshi
Real life - was ist das?
Real life - was ist das?
 
Beiträge: 9249
Registriert: 2. August 2007, 08:04
Wohnort: im 5-Seen-Land
Das Forum ist für mich: Ein guter Freund, der mir viele verschiedene Blickwinkel auf das Leben eröffnet

Re: Beetumrandung

Beitragvon Lucy_van_Pelt » 21. April 2013, 14:12

aida1903 hat geschrieben:Danke, aber du ahnst gar nicht, wie egal es einem einjährigen ist,
dass er sterben könnte...


:o Wie haben bloß die Generationen vor ihm dieses kritische Alter überlebt? :o
Lucy_van_Pelt
Benutzeravatar
Lucy_van_Pelt
Mein erster Platinstern
Mein erster Platinstern
 
Beiträge: 3621
Registriert: 11. August 2008, 16:24
Wohnort: Hamburg + 772 km
Das Forum ist für mich: Der Mittelpunkt im WWW

Re: Beetumrandung

Beitragvon aida1903 » 21. April 2013, 20:54

Lucy_van_Pelt hat geschrieben:
aida1903 hat geschrieben:Danke, aber du ahnst gar nicht, wie egal es einem einjährigen ist,
dass er sterben könnte...


:o Wie haben bloß die Generationen vor ihm dieses kritische Alter überlebt? :o


erstaunlich, gell?
zum einen: jedes kind, das nicht überlebt, ist eins zuviel.
(und ich hasse diese aussage :evil:. besonders beliebt auch bei leuten, die ordentliches anschnallen in ordentlichen kindersitzen für übertrieben halten "wir habens doch auch überlebt...")

zum anderen: unter anderem zum beispiel dadurch, dass sie nicht fast alles in den mund stecken durften und so ihre welt erkunden.
sondern ziemlich steril aufgewachsen sind.
ich möchte meinen kindern dies aber nicht vorenthalten. ich will den zwockel zb jetzt nicht in den laufstall im garten setzen und von da aus garten gucken lassen. ich will, dass er erkunden kann und sand und erde und gänseblümchen essen. ja, er muss lernen, dass er nicht alles essen darf. das lernt er auch ausserhalb, zb wenn ich ihm immer wieder kippen wegnehmen oder gar aus dem mund pulen muss.
aber in unserem garten hätte ich gerne einen einigermaßen geschützten raum. den er erkunden kann und in dem ich auch mal ihn einfach machen lassen kann ohne dauernd extrem aufzupassen.

yoshi, ich les mich nochmal bisschen schlau, obs nicht schon zu spät ist wenn ich die tage buddel. wenns noch geht - sie also noch nicht zu weit gewachsen sind - schick ich dir gern welche. pn mir doch einfach schonmal deine adresse und dann schau ich ok?
aida1903
 

Re: Beetumrandung

Beitragvon Lucy_van_Pelt » 22. April 2013, 06:30

aida1903 hat geschrieben:
zum anderen: unter anderem zum beispiel dadurch, dass sie nicht fast alles in den mund stecken durften und so ihre welt erkunden.
sondern ziemlich steril aufgewachsen sind.
ich möchte meinen kindern dies aber nicht vorenthalten. ich will den zwockel zb jetzt nicht in den laufstall im garten setzen und von da aus garten gucken lassen. ich will, dass er erkunden kann und sand und erde und gänseblümchen essen. ja, er muss lernen, dass er nicht alles essen darf. das lernt er auch ausserhalb, zb wenn ich ihm immer wieder kippen wegnehmen oder gar aus dem mund pulen muss.
aber in unserem garten hätte ich gerne einen einigermaßen geschützten raum. den er erkunden kann und in dem ich auch mal ihn einfach machen lassen kann ohne dauernd extrem aufzupassen.


Na, dann kann ich Dir mit dieser Methode nur viel Erfolg wünschen und vor allem, dass es in Deinem Garten keine Tierexkremente geben wird.
Ehrlich, ekliger geht's ja wohl kaum.
Lucy_van_Pelt
Benutzeravatar
Lucy_van_Pelt
Mein erster Platinstern
Mein erster Platinstern
 
Beiträge: 3621
Registriert: 11. August 2008, 16:24
Wohnort: Hamburg + 772 km
Das Forum ist für mich: Der Mittelpunkt im WWW

Re: Beetumrandung

Beitragvon lila » 22. April 2013, 07:07

Hallo Aida,

ich kann Dir leider nicht weiterhelfen.

Da ich aber arbeiten muss und nicht länger auf meinen Fingern sitzen kann muss ich Lucy doch mal Fragen was sie mit dieser Provokation bewirken will? (Ich halte mich schon seit gestern zurück)

Sorry für OT. Ich finde es toll das Du den Zwergen die Möglichkeit bieten willst und kannst.

LG
Benutzeravatar
lila
Tastenteufel
Tastenteufel
 
Beiträge: 2362
Registriert: 22. März 2010, 19:31
Wohnort: BaWü

Re: Beetumrandung

Beitragvon Nettsche » 22. April 2013, 14:45

Hast Du schon mal nachgeschaut, was vom Maiglöckchen giftig ist? Meines Erachtens sind es vor allem die roten Beeren, wenn die Glöckchen abgeblüht sind. Da kann man Abhilfe schaffen, in dem ganz fix die verblühten Maiglöckchen abgeschnitten werden. Blauregen ist auch sehr sehr giftig, da sind es die Schoten die sich aus den Blüten entwickeln. Eh Du zu viel ausbuddelst, forsche erst mal nach, was wie und in welcher Form giftig ist. Wenn Du es genau nimmst, dürftest Du um komplett "giftfrei" zu sein, kaum eine Pflanze/Blume im Garten haben.
Nettsche
Benutzeravatar
Nettsche
Mein erster Platinstern
Mein erster Platinstern
 
Beiträge: 4141
Registriert: 29. Juli 2007, 12:07
Das Forum ist für mich: Ein wichter Teil meines Lebens.

Re: Beetumrandung

Beitragvon Tigo » 22. April 2013, 15:47

aida, es ehrt Dich, dass Du zu erklären versuchst. Ich glaube aber irgendwie nicht, dass Lucy ernsthaft daran interessiert ist. ;)

Das Maiglöckchen ist insgesamt hochgiftig, alle Pflanzenteile.
Bild
Benutzeravatar
Tigo
Real life - was ist das?
Real life - was ist das?
 
Beiträge: 16488
Registriert: 28. Juli 2007, 12:15
Wohnort: ... alles watte siehs is ... Oberhausen!

Re: Beetumrandung

Beitragvon Nettsche » 22. April 2013, 19:53

O.k., dann weg damit. Allerdings sind Maiglöckchen sehr anhänglich.
Nettsche
Benutzeravatar
Nettsche
Mein erster Platinstern
Mein erster Platinstern
 
Beiträge: 4141
Registriert: 29. Juli 2007, 12:07
Das Forum ist für mich: Ein wichter Teil meines Lebens.

Re: Beetumrandung

Beitragvon Lucy_van_Pelt » 23. April 2013, 05:22

Tigo hat geschrieben:aida, es ehrt Dich, dass Du zu erklären versuchst. Ich glaube aber irgendwie nicht, dass Lucy ernsthaft daran interessiert ist. ;)

Das Maiglöckchen ist insgesamt hochgiftig, alle Pflanzenteile.



Weißt Du, Tigo, eigentlich wollte ich Aida nur den Hinweis geben, dass Maiglöckchen ziemlich schwer loszubringen sind.

Dass ich dann aber damit konfrontiert werde, dass sie ihren Kindern erlaubt, alles in den Mund zu stecken, sie sie andererseits aber sorgfältig in ihren Autositzen anschnallt, läßt mich einfach nur wundern. Wie so vieles in diesem Forum. Und deshalb waren das hier meine letzten Worte.
Lucy_van_Pelt
Benutzeravatar
Lucy_van_Pelt
Mein erster Platinstern
Mein erster Platinstern
 
Beiträge: 3621
Registriert: 11. August 2008, 16:24
Wohnort: Hamburg + 772 km
Das Forum ist für mich: Der Mittelpunkt im WWW

Beetumrandung

Beitragvon Walpurga » 23. April 2013, 06:18

Lucy_van_Pelt hat geschrieben:
Tigo hat geschrieben:aida, es ehrt Dich, dass Du zu erklären versuchst. Ich glaube aber irgendwie nicht, dass Lucy ernsthaft daran interessiert ist. ;) .

Was soll denn diese Art Angriff? Es ist wirklich nicht mehr möglich, hier eine kontroverse Meinung zu vertreten, ohne gleich in unangenehmster Art angemacht zu werden. Gerade von dir, Tigo, hätte ich angenommen, dass du so etwas unterlässt. Hier hat scheinbar niemand aus den Vorfällen des letzten Jahres gelernt. Ich kann nur den Kopf schütteln.
Viele Grüße - Walpurga

Lächeln, immer wieder lächeln ...
Walpurga
Real life - was ist das?
Real life - was ist das?
 
Beiträge: 13970
Registriert: 29. Juli 2007, 19:09

VorherigeNächste

Zurück zu Der geheime Garten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast