Anmelden    Registrieren

Peter Prange: Unsere wunderbaren Jahre

Alles, was nicht eindeutig in eine der anderen Kategorien passt
  • Autor
    Nachricht

Peter Prange: Unsere wunderbaren Jahre

Beitragvon andrea1 » 2. Januar 2017, 15:17

Mit dem passenden Untertitel auf der Rückseite: Wie wir wurden, was wir sind.

Peter Prange schrieb in seinem Nachwort, dass dies sein persönlichster Roman sei. Prange, der selbst in Altena aufwuchs, beschreibt liebevoll und detailliert ein geteiltes und wiedervereinigtes Nachkriegsdeutschland, überwiegend in Altena spielend. Dies ist ihm sehr gut gelungen.

Worum geht's?

Wie wir wurden, was wir sind: Der große Roman der D-Mark und der Bundesrepublik - eine bewegende Familiengeschichte von Bestseller-Autor Peter Prange, in der sich die gesamte Nachkriegszeit bis zur Gegenwart lebendig wird.

Es ist der 20. Juni 1948. Das neue Geld ist da – die D-Mark. 40 DM „Kopfgeld“ gibt es für jeden. Für die drei so verschiedenen Schwestern Ruth, Ulla und Gundel, Töchter des geachteten Fabrikanten Wolf in Altena. Für Tommy, den charmanten Improvisateur, für den ehrgeizigen Jung-Kaufmann Benno, für Bernd, dem Sicherheit das Wichtigste ist. Was werden die sechs Freunde mit ihrem Geld beginnen? Welche Träume und Hoffnungen wollen sie damit verwirklichen? Schicksalhaft sind sie alle verbunden - vom Wirtschaftswunder über die Geschäfte zwischen den beiden deutschen Staaten bis zum Begrüßungsgeld nach dem Mauerfall. Sechs Freunde und ihre Familien machen ihren Weg, erleben über drei Generationen die Bundesrepublik der D-Mark – und den Beginn der neuen, europäischen Währung. Authentisch, spannend und detailreich ist der Roman ›Unsere wunderbaren Jahre‹ von Bestseller-Autor Peter Prange ein Spiegel unserer Biographien.

Als die D-Mark unsere Währung war: noch nie wurde so von Deutschland erzählt. Es ist der Roman der Bundesrepublik. Es ist unsere Geschichte.


http://www.fischerverlage.de/buch/unser ... 3651025035

Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen, ich konnte ihn kaum aus der Hand legen. Einziger Mängelpunkt: Der Verlag hätte sich ein vernünftiges Korrektorat leisten sollen. ;) Es sind nicht viele Fehler drin, aber sie stören schon.
LG Andrea Bild



Wer etwas will, sucht einen Weg,
wer etwas nicht will, sucht einen Grund!



Lesen gefährdet die Dummheit!!!
Benutzeravatar
andrea1
Real life - was ist das?
Real life - was ist das?
 
Beiträge: 13512
Registriert: 30. November 2007, 20:55
Wohnort: CCAA
Das Forum ist für mich: ein Spiegel

Zurück zu Belletristik/Romane/Erzählungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast