Anmelden    Registrieren
  • Autor
    Nachricht

Maurizio de Giovanni: Das Krokodil

Beitragvon rlm » 31. August 2015, 09:49

Sie nennen ihn das Krokodil. Er ist die perfekte Mordmaschine. Aber warum weint er, wenn er tötet?
Am Tatort liegt ein junger Mensch, kaltgemacht durch einen Schuss aus nächster Nähe. Neben ihm ein mysteriöser Gruß des Täters : ein tränenbenetztes Taschentuch.
Inspektor Lojacono, von Sizilien nach Neapel strafversetzt, sitzt in einem tristen Polizeibüro und dreht Däumchen. Bis ihn die schöne Staatsanwältin Laura Piras mit diesem Fall betraut. Und nun treffen der Inspektor und «das Krokodil» in der morbiden Szenerie Neapels aufeinander. Ein neues Kapitel des ewigen Kampfes zwischen Gut und Böse beginnt.


Pressestimmen:
Der feinste italienische Krimi seit langem! (Die Welt)
Ein Roman, der einen nicht mehr loslässt. (NZZ)
Eine bemerkenswerte Neuentdeckung. (WDR)
Niemand schreibt so gute Krimis wie die Schweden? Irrtum! (Cosmopolitan)
So genial konstruiert, dass man es nicht anders beschreiben kann als mit dem abgenutzten Wort atemberaubend. (Corriere del Mezzogiorno)

Ich hatte das Buch im italienischen Original gekauft und es geschafft innerhalb von zwei Tagen zu lesen (ICH ;) ). Mein Mann hatte, unabhängig, das Buch in deutsch als Urlaubslektüre gekauft. Nachdem er es gelesen hatte, legte er es mir hin, müsste ich unbedingt lesen! Die letzten zwei Tage hat sich Junior daran festgelesen.
Fazit: Den Pressestimmen ist nichts mehr hinzu zu fügen.
rlm

Das Glück ist kein Reiseziel, sondern eine Art zu reisen.
Benutzeravatar
rlm
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13353
Registriert: 1. August 2007, 05:52
Wohnort: am Sonnensegel des See
Das Forum ist für mich: ...ein Ort zum Luft holen, durch atmen und mit anregender Kommunikation erholen.

Zurück zu Krimis und Thriller

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast