Anmelden    Registrieren
  • Autor
    Nachricht

Malika Oufkir

Beitragvon Schoki » 23. März 2010, 16:55

So, gerade angekommen möchte ich euch eines meiner Lieblingsbücher empfehlen: Die Gefangene von Malika Oufkir

Es ist ein sehr trauriges Buch, aber die wahre Geschichte der Familie Oufkir - holt einen vielleicht auch mal wieder in die Realität zurück, wenn man sich über Kleinigkeiten aufregt ;)

Aus der Amazon.de-Redaktion
Die Familie Oufkir gehörte zu den führenden Familien der Gesellschaft im marokkanischen Rabat. Der Vater war General, die Mutter hatte eine sehr enge Verbindung zum Königshaus. Als ihre Tochter Malika fünf Jahre alt ist, wird sie als Spielkameradin für die Tochter von König Mohammed V. adoptiert. Malika bewegt sich im Palast in unvorstellbarem Luxus, träumt ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht und ist doch jeden Tag unglücklich, nicht bei ihrer eigenen Familie sein zu dürfen.
Ihre Jugend endet abrupt, als ein Attentat -- dessen Drahtzieher ihr Vater ist -- auf König Hassan II., der Mohammed V. auf dem Thron folgte, fehlschlägt. Am 16. August 1972 wird das königliche Flugzeug von mehreren F5 der marokkanischen Armee verfolgt und beschossen. Der König bleibt unverletzt, doch Malikas Vater, Verteidigungsminister und Generalstabschef der königlichen Luftwaffe, wird hingerichtet.

Ab diesem Zeitpunkt beginnt für Malika und ihre Geschwister zusammen mit ihrer Mutter eine unvorstellbare Leidenszeit. Insgesamt verbringen sie zwanzig Jahre in Gefangenschaft. Zunächst werden sie in die Wüste verschleppt, dann geht es weiter nach Tamattaght; doch das Schlimmste ist das Straflager von Bir-Jdid. Dort vegetieren sie mehr als zehn Jahre unter menschenunwürdigen Zuständen vor sich hin, ohne daß sie einander sehen dürfen. Mit übermenschlichen Kräften graben sie einen Tunnel, und es gelingt ihnen, was sie nicht zu hoffen wagten: Sie können fliehen.
Schoki
 

Re: Malika Oufkir

Beitragvon Walpurga » 26. März 2010, 13:53

Ein schreckliches Buch, und damit meine ich ausschließlich die brutale und menschenunwürdige Behandlung der Protagonisten. Sehr aufwühlend und doch absolut lesenswert!
Viele Grüße - Walpurga

Lächeln, immer wieder lächeln ...
Benutzeravatar
Walpurga
Real life - was ist das?
Real life - was ist das?
 
Beiträge: 15213
Registriert: 29. Juli 2007, 19:09

Zurück zu Biografien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron